Rhodos und Kos

Zwei griechische Schönheiten

Ende Mai 2014 habe ich in einer Woche die beiden Inseln Rhodos und Kos kennen gelernt.

Unser Flug führte unsere Gruppe zuerst nach Rhodos, welches die viertgrößte Insel Griechenlands ist. Unser Standorthotel war das Rhodos Palladium, welches am Rand vom lebhaften Ort Faliraki liegt. Der Ort Faliraki ist oft als Partyort der Insel bekannt und somit auch bei Jüngeren beliebt. Aber der langgestreckte Ort hat auch einen familiären Teil und auch hochwertige Hotels am Ortsrand.

Am zweiten Tag schauten wir uns den malerischen Ort Lindos an, welcher mit seinen weißen Häusern und seinem Labyrinth der engen Gassen zu einem Bummel einlädt. Zahlreiche Tavernen, Geschäften und Souvenirläden zieren das Bild der Gassen und mittendrin das „Lindostaxi“ für den Aufstieg zur Akropolis – die Esel.

Am nächsten Tag stand eine Inselrundfahrt auf dem Programm. Über das Gebirge mit kleinen Bergdörfern ging es an die ursprüngliche Westküste, welche noch voller Natur ist. In einer typischen Taverne machten wir Pause und genossen die griechische Gastfreundlichkeit.

Abends ging es noch nach Rhodos Stadt, welche noch von einer Stadtmauer umgeben ist. Die Stadt hat sowohl einen historischen Teil als auch einen modernen mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten. Natürlich kommt auch das Einkaufen nicht zu kurz. Durch den Strand direkt bei der Stadt können sie problemlos Kultur- und Badeurlaub kombinieren.

Nun hieß es auch schon wieder Abschied nehmen von der schönen Insel Rhodos und in ca. 2 ½ Stunden brachte uns die Fähre nach Kos.

Dort angekommen ging es direkt nach Kos Stadt um die Sehenswürdigkeiten dieser Stadt zu sehen. Unser Standorthotel auf Kos war das Neptune Resort & Spa, welches im Ort Mastichari liegt.

Tags darauf ging es ins Bergdorf Zia, welches neben Tavernen auch Kräuter, Gewürze, Souvenirs und Handarbeiten zum Kauf anbietet. Der Blick hinab auf den Salzsee, das Meer, andere griechische Inseln und weiter in die Türkei ist einmalig.

Von Kos aus kann man als Tagesauflug in die Türkei mit der Fähre fahren und dort in eine andere Welt eintauchen, z.B. auf einen der zahlreichen Bazare.

Wenn man die Inseln nun vergleicht, so bietet Rhodos neben den Sand- Kiesstränden auch viele kulturelle Sehenswürdigkeiten. Kos eignet sich durch die meistens vorhandenen Sandstränden für einen schönen Badeurlaub.
Jede Insel hat von landestypischen Häusern über Familienanlagen und hochwertige Hotels alles zu bieten.

Nach einer Woche hieß es Abschied nehmen von der sehr freundlichen griechischen Gastfreundschaft und dem leckeren Essen in den zahlreichen gemütlichen Tavernen.

 

Während der Woche haben wir folgende Hotels angeschaut:

Rhodos: Rhodos Palladium, 5*, Faliraki
            La Marquise, 5*, Faliraki
            Lindos Mare, 4-5*, Lindos
            Lindos Blu, 5*, Lindos
            Princess Andriana Resort & Spa, 5*, Kiotari
            PrimaSol Aquis Miraluna Seaside, 4*, Kiotari
            Kresten Palace, 4*, Kalithea
            Kresten Royal Villas & Spa, 5*, Kalithea
            Esperides Beach, 4*; Faliraki
            Danae, 3*, Faliraki
            Mikri Polo Rhodos, 4*, Kolymbia
            Lydia Maris, 4,5 , Kolymbia
            Elysium, 5*, Faliraki
            Mitsis Grand, 4-5*, Rhodos Stad

 

Kos: Aquis Marine Resort, 4*, Tigaki
      Neptune Resort & Spa, 5*, Mastichari
      Palazze del Mare, 5*, Marmari
      Paladium, 3-4*, Marmari
      Caravia Beach, 4*, Marmari
      Horizon Beach Resort, 4-5*, Mastichari
      Mitsis Norida Beach, 4*, Kardamena
      Lagas Aegean Village, 4-5*, Kardamena
      Atlantica Porto Bello Royal, 5*, Kardamena
      Mastichari Bay, 4*, Mastichari

Ein Bericht von Stephanie Keßler

Kontakt: E-Mail

 

Rhodos – Bilck auf Lindos mit der Akropolis im Hintergrund

Rhodos – Bilck auf Lindos mit der Akropolis im Hintergrund

 

Rhodos - Badebuchten bei Lindos

Rhodos - Badebuchten bei Lindos

 

Strand auf Rhodos

Strand auf Rhodos

 

Kos – Blick von Zia auf das Meer

Kos – Blick von Zia auf das Meer

 

Hotelstrand auf KosHotelstrand auf Kos

Zurück