Costa Rica

Ein Naturerlebnis

02.11.2019 - 24.11.2019
Anreise/ Abreise Nonstop mit Lufthansa ab Frankfurt, sehr guter Service.
 
Pura Vida - alles ist gut! 
Costa Rica 
Das war ab nun unser Credo für die nächsten 21 Tage in einem unglaublichen, schönen Land mit unbeschreibbarer Landschaft, Naturerlebnissen, unvergesslichen Tieren und Menschen welchen die Freude und Lebenslust ins Gesicht geschrieben ist!
Nach kurzem Transfer erwartet uns das pulsierende San Jose, drei Tage übernachten wir in der Hauptstadt Costa Ricas. 
Unsere Reiseleiterin Elizabeth erwartet uns früh am Morgen bei einem opulenten Frühstück: Reis und Bohnen begleiten uns nun die ganze Zeit!  
 
Vulkan Irazu
 
Der Vulkan Irazu, weit über 3000 m, begeistert unsere Gruppe von 12 Personen, vor allem der unglaublich türkisfarbene Kratersee lässt am ersten Tag die Herzen höher schlagen. In Cartago, nach Besichtigung der Basilika haben wir nun die Möglichkeit weitere kulinarische Genüsse kennenzulernen bevor wir das Nationalmuseum in San Jose besuchen. Der Besuch einer Soda, kleines landestypisches Lokal rundet den Tag harmonisch ab.
 
Das erste Highlight der Reise ist am nächsten Morgen der Besuch einer Kaffeeplantage, der Innenstadt San Jose sowie des Zentralmarktes!
 
Nun lernen wir den Regen Costa Ricas kennen, Wasserfälle sind nichts gegen die Ströme welche sich die nächsten Tage über uns ergießen werden, was die Stimmung der Gruppe nicht trübt. Einmal nass immer nass, vom Schirm bis zum Cape - alles wird eingesetzt, keine Chance dem Regen zu trotzen.
Tortuguero an der karibischen Küste, autofrei, nur auf dem Wasserweg zu erreichen ist so beeindruckend, dass es uns den Regen fast vergessen lässt. Eine intakte Tier und Pflanzenwelt eine wunderschöne Lodge...wir werden uns gerne an die zwei wundervolle Tage mit frisch geschlüpften Schildkröten, Tucane, Leguane, Papageien...erinnern. 
 
Leguan
 
Zurück geht es nun Richtung Norden nach Sarapiqui, dort erwartet uns eine Naturlodge in welcher wir das erste Mal Brüllaffen, Schlangen, Kolibris, und vor allem einen intakten Regenwald kennenlernen dürfen. Eine Nachtwanderung  lässt unsere naturbegeisterten Fotografen das Herz höher schlagen: Taranteln, Schlangen, grüne Pfeilgiftfrösche, seltene Tiere...ein kleine Aufzählung dieser spektakulären Führung.
 
Im strömenden Regen wandern wir durch den Urwald zu einer Kakaoprobe, eine Delikatesse bevor es dann zu einer Bio -Ananasplantage geht. Hier bekommen wir eine Führung mit dem Besitzer über seine Farm, stolz lässt er uns die süße Früchte kosten, bietet uns einen Saft aus frischem Zuckerrohr, lässt uns zwei Bäume planzen, zeigt uns die Tierwelt und weitere Gemüse/Früchtesorten und kredenzt uns zum Abschluss frischen Fisch im Bananenblatt - ohne Worte.
 
Bei der nächsten Wanderung, bei strahlendem Sonnenschein durch den Regenwald, erwartet uns der nächste Vulkan Rincon de la Vieja mit seinen dampfenden Schlammlöchern.
 
Hängebrücke im Regenwald
 
Im  Monteverde NP. schweben (!) wir fast über 8 Hängebrücken, bis einige in der Gruppe ihr nächstes Highlight erwartet: canoby/ziplining - 1,5 h Herzklopfen, eine Fahrt, gesichert mit Stahlseilen über den Baumwipfeln des Nationalparks.
 
Nun freuen wir uns nach einer längeren Fahrt, entlang dem Arenalsee, auf die Pazifikküste, vorbei am Rio Tarcoles, hier komme ich endlich in den Genuss Krokodile zu sehen!
 
Krokodil
 
Wir erreichen nun den Manuel Antonio NP und lassen uns von Mangroven, Totenkopfäffchen, Kapuzineräffchen, Faultieren...an einen absoluten Traumstrand führen wo wir ein erfrischendes Bad nehmen um im Anschluss nach Dominical, unser letztes Ziel, innerhalb der Gruppe, zu fahren.
 
Freizeit in Dominical, dem Surferparadies: genießen, am Strand spazieren, frische Fruchtsäfte schlürfen, ausruhen und ein leckeres Abendessen runden den letzten Tag der Rundreise ab! 
Eine tolle Gruppe, ein super vorrausschauender Fahrer und tja...unsere Elisabeth, welche immer eine Überraschung für uns bereit hatte, ohne sie hätten wir diese Tier und Pflanzenwelt nicht in dieser Vielfalt erleben können - Danke!!!
 
Am nächsten Morgen bekommen wir unseren Mietwagen/SUV von Alamo. Wir fahren, mit einer Zwischenübernachtung im Orosital, vorbei an unzähligen Bananenplantagen, Richtung Panama an die karibische Küste Costa Ricas! Hier beginnt nun der legere Teil unserer Reise im absoluten Jamaica feeling. Baden, essen, Musik, Cocktails trinken...hört sich gut an, so war es auch!
 
Cocktails
 
Nach 5 Tagen wartet unsere Partnerstadt von Lahr Alajuela auf uns. Ein top modernes Museum, das Theater, der Zentralmarkt, ein wunderschöner Park und viele, viele fröhliche Menschen erschweren uns die Heimreise, aber...Pura Vida, vielleicht kommen wir wieder
 
Sabine Weber
 
Kontakt: E-Mail

Zurück